Interessenschwerpunkte: Medienrecht - Wettbewerbsrecht - Urheberrecht - Markenrecht und gewerblicher Rechtsschutz

On your way to China

Konfuzius sagt: "Wer große Meister kopiert, erweist ihnen Ehre."

Diese Weisheit eines der einflussreichsten chinesischen Denker und Gelehrten vergangener Tage und Begründer des Konfuzianismus muss so oder in abgewandelter Form immer wieder als Erklärungsversuch dafür herhalten, dass die chinesische Wirtschaft eng in Zusammenhang mit der Verletzung des geistigen Eigentums gebracht wird.

Seitdem China am 1. Januar 2002 der World Trade Organization beigetreten ist, hat sich in dem Land, in dem unter Mao überhaupt keine Juristen ausgebildet worden waren einiges verändert. Mit der Schaffung von Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums wie dem Markengesetz, Patentgesetz oder Urhebergesetz und dem Beitritt des Landes zu zahlreichen zwischenstaatlichen Abkommen wie etwa dem Madrider Markenabkommen und der Pariser Verbandsübereinkunft ist das Land des Lächelns zunehmend in den Fokus des Interesses ausländischer Investoren gerückt und hat einen wahren Boom ausgelöst. Jeder will mit dabei sein, wenn ein riesiger neuer Markt erschlossen wird. Seien Sie jedoch auch in rechtlicher Hinsicht gründlich vorbereitet, damit dem geschäftlichen Erfolg später keine Steine im Weg liegen.

Rechtsanwalt Kretzschmar berät Sie in chinesisch-europäischen Geschäftsangelegenheiten.

Moderne chinesische Geschäftszentren unterscheiden sich heute kaum noch von denen europäischer Großstädte. Trotzdem gibt es noch immer fundamentale politische, ökonomische, soziale und kulturelle Unterschiede zwischen China und den westlichen Ländern.

In den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union richtet sich alles nach Gesetzen, während China auch heute noch von der Philosophie des Konfuzius beeinflusst wird. Außerdem ist es längst nicht selbstverständlich, dass ihre chinesischen Geschäftspartner Englisch sprechen.

Trotz offener Märkte gestalten diese Schwierigkeiten Geschäftsbeziehungen mit Chinesen nicht eben einfach - und zwar für beide Seiten: den Ausländer und den Chinesen.

Rechtsanwalt Kretzschmar kooperiert mit dem in Peking ansässigen Rechtsanwalt Dr. Martin Seybold, der selbst die chinesische Sprache spricht und die chinesischen Besonderheiten kennt. Die Kanzlei von Rechtsanwalt Dr. Seybold erreichen Sie online unter www.seybold-partner.com.

Wenn Sie Hilfe bei Ihrem Markteintritt in China benötigen und dort etwa eine Marke anmelden wollen oder als chinesisches Unternehmen Probleme mit deutschen Handelspartnern haben, eine Marke für Deutschland anzumelden gedenken, bzw. die Wahrung Ihrer sonstigen Unternehmensrechte im Auge behalten möchten, wird Sie Rechtsanwalt Kretzschmar in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Dr. Seybold ausführlich beraten.